Rindenmischung Mitteleuropa - Für Pferde

Rindenmischung Mitteleuropa Pferde


So kommt der Baum in den Futtertrog Ihres Pferdes!

Als Faserfresser (und nicht Körnerfresser!) benötigen Pferde mit ihrem speziellen Verdauungstrakt anteilig hartfaseriges Futter und Rinden. Holz und Rinden sind bei Pferden auch wegen ihres besonders hohen Gehaltes an Mineralstoffen und Spurenelementen sowie den wichtigen sekundären Pflanzenstoffen außerordentlich beliebt.

Die hochwertige Rindenmischung besteht aus Rinden in geprüfter Qualität der häufigsten mitteleuropäischen Bäume, die Pferde bevorzugt – auch aufgrund ihres Mineralstoffgehaltes - nutzen: Birke, Erle, Esche, Pappel und Weide.

Ergänzungsfuttermittel für Pferde.

Nettopreis:
Erhältlich in den Größen
Variante wählen
Beschreibung

Beschreibung:

Neben dem besonders hohen Gehalt an Eisen, Kupfer, Mangan und Zink – übrigens besonders gut zur Unterstützung bei KPU geeignet, ist die Rindenmischung bei den meisten Pferden extrem begehrt. In der Regel ist das angebotene Futter zu leicht verdaulich für unsere Pferde, deren Verdauungstrakt eher auf die Energiegewinnung aus harten, holzigen Fasern ausgerichtet ist. Dass Pferde zu wenig Hartfaser bekommen, zeigt das Anknabbern von Holzzäunen oder anderen Gegenständen aus Holz an! Die Rindenmischung Mitteleuropa bringt ordentlich Hartfaser ins Futter und spricht damit wertvolle Teile der Darmflora an, die bei reiner Heu- und normalen Krippenfuttergabe verkümmern. Zusätzlich erfolgt eine bessere Auslastung der Verdauungsorgane.

Zusammensetzung:

Zusammensetzung: Rinden der Sorten Birke, Erle, Esche, Pappel und Weide.


Analytische Bestandteile und Gehalte:

Rohasche 4,5 %, Rohprotein 3,6 %, Rohfette 3,3 %, Rohfaser 43,5 %

Mineralstoffe: Ca 0,5 %, K 0,37 %, Mg 0,08 %, Ph 0,06 %, Na 0 %, Fe 37,7 mg/kg, Cu 4,1 mg/kg, Mn 157 mg/kg, Zn 79 mg/kg.

Fütterungsempfehlung:

Am besten einfach unter das Krippenfutter rühren. Wir empfehlen ein Einschleichen, wenn Ihr Pferd wenig „Natur-Futter“ erhält. Starten Sie am Besten mit einem Teelöffel und schauen Sie, wie Ihr Pferd die Rindenmischung annimmt. Junge Pferde sind im Zahnwechsel oft sehr empfindlich im Maul – daher kann es in dieser Zeit ggf. zur zeitweiligen Ablehnung kommen.
Wir empfehlen die Fütterung bei Pferden ab 8 Monaten.

Absetzer und Ponies bis 250 kg 1 x tgl. 15 bis 20 g.
Großpferde mit bis zu 500 kg 1 x tgl. 20 – 40 g.
Pferde über 500 kg 1 x tgl. bis zu 60 g

Bitte trocken lagern!