Lebabene_Gruppe_850px_web-NEU

Lebabene Pferde


Lebabene ist eine rein natürliche, wertvolle Unterstützung der Leberfunktionen, und stärkt sie gleichermaßen in ihrer wichtigen Rolle innerhalb des Immunsystems.
Die heutigen Lebensbedingungen überfordern fast jede Leber, was oft übersehen wird.
Eine regelmäßige, sanfte Unterstützung dieses wichtigen Organs (mind. 2 x jährlich kurweise) mit Lebabene ist also wichtig für das innere Gleichgewicht.

Im Rahmen der Ausleitung passen Renibene (für die Nieren) und Immunobene (stärkt das Immunsystem) sehr gut dazu.
Zu Thema Ausleitung beraten wir Sie gerne persönlich und unverbindlich.

Flüssiges Ergänzungsfuttermittel für Pferde.

Basispreis
Erhältlich in den Größen
Beschreibung

Beschreibung:

Die 4 Kräuter in Lebabene ergänzen sich optimal, sie stärken und schützen die Leber, regen sanft den Gallenfluss an und unterstützen die Fettverdauung, können entzündungshemmend arbeiten und regen den Appetit an, ohne Leber und Galle zu stark zu reizen. Dadurch kann der Abtransport von Schlackstoffen aus dem Körper begünstigt werden.

Boldo

Boldo-Blätter werden in der peruanischen, argentinischen, brasilianischen und chilenischen Volksmedizin als Heilpflanze, unter anderem gegen Magen-Darm-Beschwerden verwendet. Die Pflanze wirkt krampflösend und regt die Gallenabsonderung in den Leberzellen an.

Wegwarte

Wegwarten wurden tatsächlich bereits im Mittelalter bei Leberbeschwerden und Gelbsucht eingesetzt. Nachgewiesen wurde, dass Wegwarten die Bildung eines wichtigen Leberenzyms anregen können, das nachweislich den Abbau von körpereigenen und körperfremden Giftstoffen von der Leber fördert. Dadurch ist eine Entlastung der Leber möglich (Hepatoprotektion). Da ganz bestimmte verdauungsfördernde Bitterstoffe in ihr reichlich vorhanden sind, wird sie traditionell auch zur Unterstützung der Bauchspeicheldrüse eingesetzt.

Odermennig

In der traditionellen Volksheilkunde galt und gilt der Odermennig als äußerst wichtige Pflanze. Neben seinem Bezug zum Magen wird er wegen seiner zusätzlichen Verbindungen zu Milz und Bauchspeicheldrüse sowie zu Leber-Galle und Niere traditionell sehr geschätzt.

Gänseblümchen

Traditionell wird das Gänseblümchen seit Jahrhunderten zur Unterstützung der Leber, Blutreinigung und Entzündungshemmung eingesetzt.

Zusammensetzung:

Wässriger Auszug aus Boldo, Wegwarte, Odermennig und Gänseblümchen.


Analytische Bestandteile und Gehalte:

Rohprotein 0,5 %, Rohfaser 0,2 %, Rohfett 0,1 %, Rohasche 0,5 %.
Ca 0,02 %, P 0,01 %, Na 0,01 %.

Fütterungsempfehlung:

Am besten direkt per Maulspritze, ansonsten einfach unter das Futter rühren.

Pferde

2 bis 3 x tgl 5 – 10 ml, in Akutsituationen bis zu 5 x tgl. je 5 ml.
Fohlen und Ponies bis 250 kg 2 bis 3 x tgl. 5 – 6 ml
Pferde von 250 bis 550 kg 2 bis 3 x tgl. 6 – 8 ml
Pferde über 550 kg 2 bis 3 x tgl. 8 – 10 ml

Naturtrüb - vor Gebrauch schütteln! Kühl und dunkel lagern!