Immunsystem

Auch das Immunsystem hat seinen Ursprung in der artgerechten Fütterung! Ist es nicht intakt, können Viren und Bakterien zuschlagen - eine Unterstützung ist dann ratsam. Bestimmte chronische Situationen wie bspw. FIV (bei Katzen) erfordern eine zeitweilige oder gar dauerhafte Unterstützung des Immunsystems.

Koribene Gruppenbild

Koribene


Koriander und Propolis werden seit Jahrtausenden in der Naturheilkunde eingesetzt. Heutzutage schätzt man die besonders starken antibakteriellen, antiviralen, antientzündlichen sowie immunstärkenden Wirkungen.
Dabei verstärken sich Koriander und Propolis gegenseitig. Bevorzugt bei akuten bakteriellen Entzündungen und Erkrankungen einsetzbar, innerlich wie äußerlich.

Sie erhalten einen Messbecher (50 ml) sowie einen passenden Pumpspender (ca. 2 ml je Hub) kostenfrei zu diesem Produkt.

Flüssiges Ergänzungsfuttermittel für Hunde, Katzen und Pferde.

Basispreis
Erhältlich in den Größen
Beschreibung

Pflanzeninfos:

Koriander (Coriandrum sativum)

Wir kennen ihn bereits – als Teil von Curry-Mischunge, also aus der indischen oder auch vietnamesischen Küche. Und das auch nicht von ungefähr, denn der Koriander wird in der gängigen Kräuterkunde für seine krampflösenden und entgasenden Eigenschaften geschätzt. Korianderöl gilt als potenter Keimbekämpfer, denn es hemmt das Wachstum von Bakterien und Pilzen.

Die ayurvedische Heilkunde schätzt Koriander bei folgenden Situationen:

  • zur Reinigung von Blut, Plasma und Lymphe
  • entgiftend und entzündungshemmend
  • bei Konzentrationsschwäche
  • bei Rheuma- und Gichtschmerzen, Diabetes
  • zur Ausschwemmung von Schwermetallen
  • als natürliches Antibiotikum
  • Husten und Heiserkeit
  • Herzunterstützend
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Äußerlich bei Geschwüren und Furunkeln
  • u. a.

Propolis

Das Wort Propolis kommt aus dem Griechischen (pro – vor, für; polis – Stadt). Das von den Bienen selbst produzierte Harz hält Viren, Pilze und Bakterien aus dem Stock fern. Hauptbestandteile sind Harze verschiedener Bäume, Pollen, Wachse, ätherische Öle und Speichelsekret. Es ist eines der bekanntesten volks- und alternativmedizinisch eingesetzten Naturprodukte. Aber zu Propolis gibt es auch einige interessante wissenschaftliche Studien! In der Volksheilkunde fand Propolis bereits bei den Inkas Verwendung, und auch Aristoteles und Hippokrates empfahlen es bei fiebrigen Infektionen, Geschwüren und eiternden Wunden – also speziell, wenn Bakterien oder Viren im Spiel sind.

Zusammensetzung:

Öliger Auszug (Raps-Öl (GVO-frei) und Chia-Öl) aus Koriander und heimischem Propolis.


Analytische Bestandteile und Gehalte:

Rohfett 99 %

Fütterungsempfehlung:

Am besten per Maulspritze oder mit dem Futter.
Katzen: 1 – 3 x tgl. 0,2 – 0,5 ml (3 – 5 Tropfen),
Hunde: 1 – 3 x tgl. 0,5 – 2 ml,
Pferde: 1 – 3 x tgl. 5 – 10 ml.
Äußerlich: 2 – 3 x tgl. dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen.

Die genaue Dosierung für Ihr Tier hängt ab von der jeweiligen Größe und dem Gewicht.

Naturtrüb - vor Gebrauch schütteln! Kühl und dunkel lagern!